Warning: A non-numeric value encountered in /mnt/web503/b3/88/52216888/htdocs/csm/wp-content/themes/divi/functions.php on line 5837

Lebensenergie

Lebensenergie

Ist das was uns antreibt, was uns die Kraft gibt all die Dinge zu erledigen die wir lieben und die wir auch tun möchten und müssen.

Lebensenergie ist auf unserem Planeten unterschiedlich verteilt.

Ist ihnen schon aufgefallen, dass je weiter Sie in den Süden kommen, die Menschen fröhlicher, emotionaler und Gefühlsbetonter sind.

Wer hatte nicht schon das Gefühl, wenn er zwei Süditaliener oder auch Afrikaner im Gespräch beobachtete, dass die sich gleich an den Halls gehen!?

Aber weit gefehlt, sie unterhalten sich nur lebhafter als wir hier in unseren Breitengraden das tun.

An was liegt das?

Weshalb können Südländer offener, freier ihre Gefühle u. Emotionen zeigen oder auch darüber sprechen?

Über die neue Physik (Quantenphysik) wurde erkannt, dass unsere Emotionalität in direktem Zusammenhang mit der Sonneneinstrahlung hängt. Nicht nur die Länge sondern vor allem die Nähe zur Sonne ist hier bestimmend.

Quantenphysiker haben herausgefunden, dass unsere Aura also unsere energetische Ausstrahlung Umhüllung u.a. auch der Tank für unsere Lebensenergie ist. Je größere der Tank, desto größere die Füllung. Das heißt, je südlicher ein Mensch wohnt und lebt, je mehr Lebensenergie hat er zur Verfügung. Ab Rom hat die Aura ca. 5m und am Äquator 8m bis ca. 12m im Radius. Hingegen bei uns im Sommer ca. 1-1,5m und im Winter ca. 50cm.

Depressionen beginnen bei einem Radius kleiner als 50cm. Haben Sie schon mal einen Nordländer mit überschwänglichem Enthusiasmus gesehen? Wobei es natürlich Ausnahme gibt.

Die Menschen um den Äquator haben eine Aura von 8-12m im Durchmesser.

Überlegen sie, haben sie schon einen Afrikaner in Afrika lebend mit Depressionen erlebt? Die meisten Südländer tragen doch das Herz auf der Zunge.

Wir Nordländer und Sonnenentwöhnte Erdenbürger sind da eher, der Eine etwas mehr als der Andere, zurückhaltender/sparsamer. Wir sind da eher groß im Denken. Es heißt ja auch, wir Dichter und Denker.

Und da sind wir auch schon beim Unterschied. Hier im Norden wird wenn was getan wird erst mal ein Plan erdacht und gegrübelt wie das gehen kann. Streitigkeiten werden diskutiert und vor Gericht ausgetragen. Und doch bleibt bei einer Intellektuellen Problemlösung eine Lust, ein Drang vorhanden, etwas, was und wie auch immer, auszuagieren. Wut und Zorn, Aggressivität und Zerstörungsdrang werden runter geschluckt oder am Geschirr ausgelassen, was sicher besser ist als einen Menschen zu prügeln oder……

Schauen wir mal auf die Energiebilanz, Angaben sind Richtwerte und nur zur Veranschaulichung:

Denken                                   benötigt 1 Energieeinheit

Fühlen                                     benötigt 5 Energieeinheiten

Emotionen                              benötigen 10 Energieeinheiten

Gefühle zeigen                       benötigt 15 Energieeinheiten

Emotionen leben                    benötigt 20 Energieeinheiten

Gründe aufdecken                  benötigt 10-20 Energieeinheiten

Gründe transformieren          benötigt 25-35 Energieeinheiten

Bei diesem Energieverbrauch wird schnell klar warum wir hier so zurückhaltend mit gelebten Emotionen und Gefühlen sind.

Da wir hier bei uns aber wie schon erwähnt im Sommer gerade mal ca. 1-1,5m Aura im Durchmesser haben, haben wir wenn es hoch kommt die Lebensenergie um gerade mal Gefühle sehr sachte und unter großer Kontrolle temporär zu fühlen und heraus zu lassen.

Um wirklich und tatsächlich Verhaltensmuster und alles was dazu gehört zu lösen und zu transformieren, benötigen wir eine Aura von min. 5m Durchmesser, um genügend Energie zu haben, damit wir im Prozess bleiben können.

Sobald der Energieverbrauch soweit fortgeschritten ist, dass Lebenswichtige Abläufe eingeschränkt werden müssten, holt uns unser Körper aus den Emotionen und Gefühlen.

Jetzt kann man sagen, warum, es werden doch Wut, Zorn und andere Gefühle bzw. Emotionen gelebt! Ja das stimmt. Aber erinnern Sie sich, wie es ihnen danach ging? Waren sie voller Tatendrang oder eher ausgepowert und müde oder schämen sie sich sogar? Wenn wir ab dem 50.Breitengrad nördlich Emotionen zeigen dann überwiegend aus Verärgerung und Überlastung.

Unser Energiefeld reinigt sich dadurch und es kommt uns so vor, als würde es uns wieder besser gehen. DABEI SIND NUR DIE BELASTUNGEN VON UNS ABGEFALLEN, DIE WIR BIS ZU DIESEM „AUSBRUCH“ AUFBAUTEN UND MIT UNS HERUMTRUGEN.

Wie kommen wir nun an genügend und mehr Lebensenergie?

  1. Wir können in den Süden ziehen
  2. Mehr in der Sonne sein
  3. Uns Quantentechnisch helfen
  4. Unsere emotionalen und belastenden Gefühle aufarbeiten, transformieren, heilen.
  5. Über Religion was bedeutet rückanschließen an Gott
  6. Positiv denken
  7. Positiv sein

Unsere Schnittstelle und unser Anschluss an die lebendige Schöpfungsenergie, liegt in unserem Kern.

Unsere Empfangsantenne ist eine Spirale, die genau wie eine Radioantenne auf den Empfang dieser lebendigen Energie (Lebens- und Schöpfungsenergie) eingestellt ist.

Auf der DVD „im Einklang mit der göttlichen Matrix“ von Gregg Braden erklärt er, Wissenschaftler haben herausgefunden, dass unsere DNA sich bei Stress etc. zusammenzieht und bei Liebe entspannt. Das bedeutet, dass sich bei Stress der Empfang verschlechtert bis hin, dass wir nichts mehr empfangen können als nur die zum normalen erhalt der Funktionen notwendige Energie und Information.

Alles was wir in unserem Leben anstellen um glücklich zu werden, kommt aus dem Bedürfnis nach mehr Lebensenergie/Schöpfungsenergie entsprungen.

Stellen wir es uns Folgendes vor.

Stellen Sie sich vor Sie möchten mit Ihrem Radio einen bestimmten Sender hören, dafür müssen Sie die passende Frequenz einstellen. Sie drehen also am „Knopf“ um die richtige Frequenz einzustellen. Je genauer sie einstellen, desto klarer empfangen sie die Informationen.

Anders Beispiel, wenn unsere Astronomen ins All sehen, tun sie das mit einem Fernrohr oder mit Parabolspiegeln. Mit einem kleinen Fernrohr sieht man nicht so weit wie mit einem großen Fernrohr und mit nur einem Parabolspiegel sieht oder hört man auch nicht so weit wie mit mehreren die gleichgeschaltet also auf einen Punkt ausgerichtet sind.

Mit unserer DNA/Doppelhelix ist das ähnlich. Durch den Stress oder Ängste unterschiedlicher Ar, die wir in unserem Leben verspüren, wir der Empfang in unserem Leben immer mehr eingeschränkt und geht verloren.

Durch die Wieder-Ausrichtung durch Freisetzung oder Zuführung von Lebensenergie, wird unser Empfang und unsere Sicht wieder klarer, tiefer und weiter.

Dafür muss der Stress und all die Belastungen Mental sowie Emotional verringert werden (Möglichkeiten hierfür siehe weiter oben). Je weniger Stress und Ängste ob bewusst oder unbewusst an uns wirkt, desto ausgerichteter sind unsere Empfangsantennen.

Unsere Coaching Methoden sind hierfür genau die Richtigen Werkzeuge. Ob nun im beruflichen, privaten, gesundheitlich oder in anderen Bereichen Ihres Lebens.

Über Veranstaltungen zu diesem Thema können Sie sich unter der Kategorie Termine informieren.